Logo Finanzwelt

Wie entwickelt sich Mikro-Living langfristig?

Das Segment des Mikro-Wohnens ist in der Immobilienwirtschaft zum anerkannten Asset avanciert. Laut der Studie „Micro-Living Report“ (Herbst 2020) von bulwiengesa sind die Projektzahlen auch in Zeiten der Pandemie anhaltend hoch. Neubauvorhaben und Ankäufe wurden genauso stark vorangetrieben wie vor der Krise.

Dennoch stellt sich die Frage: Sind Mikro-Wohnungen langfristig eine gute Anlagestrategie? Oder handelt es sich hierbei nur um ein vorübergehendes Phänomen? Interview mit Dipl. Wirtsch.-Ing. Hendrik Kappe, Geschäftsführer der KAPPE Projektentwicklung GmbH:

Herr Kappe, wie hat das Segment Mikro-Living die „Corona-Krise“ überstanden?

Kappe: Angesichts der Situation relativ gut. Das Langzeit-Wohnen im Mikro-Living war kaum beeinträchtigt, und selbst bei den Hybridformen mit Betreiber wie Studenten- und ServicedApartments hat das Segment verhältnismäßig stabil abgeschnitten. Gegenüber Hotels haben zum Beispiel die Serviced Apartments eine durchschnittliche Belegung von immerhin ca. 50-60 % gehalten und viele waren im Oktober schon wieder fast auf Normalniveau. Insofern hat sich das Asset insgesamt sehr solide gezeigt.

Das Konzept des Mikro-Wohnens ist noch relativ neu. Weshalb ist es entstanden?

Kappe: Das begann mit der Zunahme der Single-Haushalte in Deutschland, die seit 1991 um
46 % angewachsen sind – Tendenz steigend. Laut bulwiengesa liegt der Anteil der 1-Personen-Haushalte in vielen Städten mittlerweile sogar bei über 50 %. Hinzu kamen in den letzten Jahren die steigenden Kauf- und Mietpreise für Wohnungen und eine starke Zuwanderung in die Städte. Die Mikro-Apartments mit einer Fläche von 20 bis 40 m2 kommen diesem Bedarf entgegen.

In dem Nischensegment gibt es inzwischen eine Vielzahl von Angeboten? Können Sie einen Überblick geben?

Kappe: Es wird unterschieden zwischen Mikro- und Serviced Apartments. Die Grenzen sind mitunter fließend. Serviced Apartments sind möblierte, voll ausgestattete Apartments mit hotelähnlichen Services, wie z. B. Wasch-/Bügelservice, 24-Stunden-Hotline oder Concierge-Service. Deshalb spricht man hier auch von „gewerblichem Wohnen“. Hauptzielgruppen in dieser Sparte sind Geschäftsleute und Pendler, die sich hier über einen längeren Zeitraum zwischen zwei Wochen und sechs Monaten einmieten, teils darüber hinaus. Mikro-Apartments hingegen sind auf längere Wohnzyklen zugeschnitten und meist nur mit einer Pantryküche ohne weiteres Mobiliar ausgestattet. Je nach Zielgruppe haben sich auch weitere Wohnkonzepte etabliert, beispielsweise Co-Living für junge Erwachsene, Studentenwohnen, Gemeinschafts-/Mehrgenerationen-Wohnen oder Konzepte für BestAger und Senioren…

Sie haben Ihr Geschäftsmodell im Wesentlichen auf Mikro-Living ausgerichtet, das bedeutet, Sie halten das Segment für sehr lohnenswert. Inwiefern kann der Kapitalanleger profitieren?

Kappe: Der Gesamtkaufpreis eines Mikro-Apartments ist aufgrund der geringeren Quadratmeterzahl attraktiv. Hinzu kommen die zumeist zentrale Lage und hohe Qualität der Ausstattung. Ein großer Pluspunkt ist aber auch, dass es sich oft um Neubauten oder gewerblich betriebene Objekte handelt, die bislang keinen Auflagen wie einer Mietpreisbindung oder dem Mietendeckel unterliegen. Außerdem können höhere Mieten erzielt werden als bei einer klassischen Mietwohnung und durch die meist geringeren Mietlaufzeiten lässt sich schneller auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren.  (…)

Lesen Sie hier den zweiten Teil des Interviews auf finanzwelt.de…

Visualisierung Aussenansicht Serviced Apartments Kaiserstraße, Braunschweig
Die KAPPE Projektentwicklung plant weitere 74 Serviced Apartments in Braunschweig. Betreiber wird das Münchner Hospitality-Unternehmen limehome. Baustart geplant: Quartal 4/2024.
Janina Salewski übernimmt den Bereich „Pflegeimmobilien & Senior Living“ bei KAPPE Projektentwicklung . Prokura bereits im Juli 2023 erteilt. Neuaufstellung des Geschäftsbereiches Pflegeimmobilien bei KAPPE.
Hendrik Kappe
Ein Meinungskommentar von Hendrik Kappe auf dem Fachportal.
Mikro Apartments / City-Apartments senior

City-Apartments senior

Sicherheit und Wohnkomfort

Die City-Apartments senior sind optimiert geschnittene Apartments mit 1, 2 oder 3 Zimmern und offenen, flexibel nutzbaren Wohnbereichen. Erfüllt werden die Wünsche von Senioren, die als Singles oder Paare Wert auf frei gestaltbare Räume und eigenes Mobiliar legen. Das Konzept senior setzt dabei auf barrierearme oder -freie Räume, die Sicherheit im Alltag bieten und optional an die mobilen Möglichkeiten der Bewohner angepasst werden können.

Die Apartments verfügen je nach Zimmeranzahl über Wohnflächen zwischen 28 und 45 m², die 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen sogar bis zu 60 m². Die Wohnungen sind durchgängig mit Balkonen, Einbauküchen und geräumigen Bädern ausgestattet. Nebeneinander liegende Apartments lassen sich auch bei diesem Konzept zusammenlegen.

Das Produkt „City-Apartments senior“ gewährleistet ruhige, zentrale Wohnlagen mit einer sehr guten infrastrukturellen Anbindung. Dieser Wohnungstyp kann auch als reine Seniorenimmobilie mit oder ohne Betreiber realisiert werden.

  • Ausstattung
    Schlaf-/Wohnbereich, Bequemes Bad, Balkon, barrierefrei (barrierearm) optional: größere und selbstleuchtende Schalter, Notrufschalter
  • Möblierung
    Standardmäßig mit Küchenzeile
    optional: ohne Möblierung, teil- oder vollmöbliert
  • Größe
    1-Zimmer-Apartments: 28 bis 35 m2
    2-Zimmer-Apartments: 32 bis 45 m2
    2-3-Zimmer-Apartments: 45 bis 60 m2
  • Betreiber
    Ohne Betreiber, alternativ als Betreiberimmobilie
  • Zusätzliche Ausstattung
    ggf. Serviceangebote seitens karitativen Dienstes
  • Nachhaltigkeit
    Die Gebäude erfüllen in der Regel den KfW-Effizienzhaus 40 Plus Standard oder den KfW-Effizienzhaus-55-Standard und sind somit zukunftssicher und umweltfreundlich.
Mikro Apartments / City-Apartments comfort

City-Apartments comfort

Zentral wohnen – für vielfältige Lebensentwürfe

Die „City-Apartments comfort“ bieten ein breites Angebot für unterschiedlichste Wohnbedürfnisse in urbanen Lagen. So finden Singles, Paare, Berufseinsteiger, Pendler und Senioren ein wohnliches und günstiges Zuhause. Alle Apartments haben einen Schlaf- und Wohnbereich, ein Bad und eine Küchenzeile. Nach Bedarf werden die City-Apartments comfort mit ihren Wohnungsgrößen von etwa 32 bis 45 m2 auch voll- bzw. teilmöbliert angeboten. Eine Zusammenlegung zweier Apartments, um den Wohnraum zu vergrößern, ist nach Wunsch möglich.

  • Ausstattung
    Schlaf- und Wohnbereich, Bad, Balkon / im Erdgeschoss mit eigener Terrasse, Barrierearm
  • Möblierung
    Standardmäßig mit Küchenzeile
    optional: ohne Möblierung, teil- oder vollmöbliert
  • Größe
    2-Zimmer-Apartments: 32 bis 45 m2
    Optional: 1-Zimmer-Apartments: 26 bis 30 m2, 3-Zimmer-Apartments: 45 bis 60 m2
  • Betreiber
    ohne Betreiber (Auch als Betreiberimmobilie realisierbar)
  • Nachhaltigkeit
    Die Gebäude erfüllen in der Regel den KfW-Effizienzhaus 40 Plus Standard oder den KfW-Effizienzhaus-55-Standard und sind somit zukunftssicher und umweltfreundlich.
Mikro Apartments / City-Apartments student

City-Apartments student

Klein, schick und unabhängig​

Mit ihren smarten Grundrissen bieten die City-Apartments student vollwertiges Wohnen zu günstigen Mietpreisen. Die kompakten Wohneinheiten in modernem Design verfügen über beste Verkehrsanbindung und kurze Wege zu den Bildungseinrichtungen vor Ort. Eine effiziente Flächenplanung auf 22 bis 28 m2 für 1-Zimmer-Apartments garantiert Studenten, Auszubildenden und Berufseinsteigern erschwingliche Mieten und eine zugleich hohe Wohnqualität mit Privatsphäre zum entspannten Lernen. Die City-Apartments student werden auch nach individuellen Betreiber-Vorgaben konzipiert und umgesetzt. Je nach Standort und Anforderungen können die Apartments zum Beispiel auch mit zwei Zimmern realisiert werden.

  • Ausstattung
    Schlaf- und Wohnbereich, Bad, Balkon oder Terrasse
  • Möblierung
    Standardmäßig mit kleiner Küche.
    Optional ohne Möblierung, teil- oder vollmöbliert.
  • Größe
    1-Zimmer-Apartments: 22 bis 28 m2
    Optional 2-Zimmer-Apartments: 32 bis 40 m2
  • Zusätzliche Ausstattung
    Wasch- und Trockenbereich mit professionellen münzbetriebenen Waschmaschinen im Haus
  • Nachhaltigkeit
    Die Gebäude erfüllen in der Regel den KfW-Effizienzhaus 40 Plus Standard oder den KfW-Effizienzhaus-55-Standard und sind somit zukunftssicher und umweltfreundlich.